Das territoriale Verhalten von Hunden kann durch eine Umschulung des Besitzers und den Einsatz positiver Verstärkungstechniken für jede korrekt ausgeführte gute Tat geändert werden.

Beginnen Sie mit einer gründlichen Säuberung von Urin oder Kot, der möglicherweise als Indikator für das Eigentum des Besitzers hinterlassen wurde. Versprühen Sie kleine Mengen des Kots (auf fremdem Grund und Boden) und anschließend kleine Mengen eines geeigneten Bestrafungsmittels, z. B. Pfefferspray, das andere Menschen riechen, den Hund aber nur krank machen wird, wenn er es einnimmt. Dies sollte ein abschreckendes Signal für andere Eindringlinge sein, denn kein Eindringling möchte noch einmal angepinkelt oder mit etwas Ekligem besprüht werden. Nach einer gewissen Anzahl von Wiederholungen, in der Regel etwa fünfzehn Mal, sollte das Revierverhalten gebrochen sein